Deutsch - Indische Hilfe zur Ausbildungsförderung Naipunnya International Deutschland e.V. Impressum Impressum Spenden Spenden Sie können Helfen Spenden Spenden
Das Land Indien das ist mehr als Tiger, Tee und Turban. Ein Land der Gegensätze. Scheinbar maßlos in seinen Dimensionen zwischen den Ausläufern des Himalaya im Norden und den Stränden des Südens. Unvorstellbar allein schon die Massen seiner Menschen: 1,2 Mrd. Einwohner auf 3,3 Mrd. km²; 10 x so groß wie Deutschland. Indien ist das gänzlich andere, das völlig Unerwartete. Das gilt nicht nur für Sitten und Gebräuche, für Religion und Kultur, für Festlichkeiten und Alltagsleben. Indien ist eine der am stärks-ten wachsenden Volks-wirt-schaf-ten. In einigen Be-reichen gehört das Land inzwischen zur Welt-spitze – zum Beispiel in der Infor-mations-technik, der Phar-mazie, der Raum-fahrt oder der Bio-techno-logie. Doch trotz der guten Wirt-schafts-ent-wick-lung in den ver-gang-en-en 15 Jahren ist Indien noch immer das Land mit der weltweit größten Anzahl armer Menschen: Mehr als 80 Prozent der Gesamt-bevölkerung lebt von weniger als 2 – 3 Euro pro Tag, 450 Millionen Menschen gelten sogar als extrem arm – das sind ein Drittel aller extrem armen Menschen weltweit. Etwa ein Fünftel der Inder sind unter-ernährt, mehr als ein Drittel können nicht lesen und schreiben. In der Entwicklungsrangliste der Vereinten Nationen nimmt Indien nur Rang 135 der 182 auf-geführten Staaten ein (HDI 2013). Kernprobleme Indiens sind die wirtschaftlichen und sozialen Unterschiede innerhalb der Gesellschaft, die Benachteiligung der Frauen, Kinderarbeit, und die Entwicklungsunterschiede zwischen Stadt und Land sowie zwischen den einzelnen Bundesstaaten. Die Menschenrechtssituation bleibt in vielen Bereichen unbefriedigend. Bürokratische Hürden, mangelnde Transparenz, Korruption und schlechte Regierungsführung in einigen Bundesstaaten stellen nach wie vor gravierende Entwicklungshemmnisse dar. Innenpolitisch gibt es im Vielvölkerstaat Indien immer wieder Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Volksgruppen und Bundesstaaten. Außenpolitisch trägt Indien seit Jahrzehnten Konflikte mit seinen Nachbarn aus, vor allem mit Pakistan und China. Ein großes Problem stellt auch der Klimawandel dar, der zu größeren Schwankungen von Temperaturen und Niederschlägen führt.  Dürren und Überschwemmungen werden zunehmen und mit ihnen die Auseinandersetzungen um die knappen Ressourcen von Wasser und Boden.
Das Bundesland Kerala - 39.000 qkm - 33,4 Mill. Einwohner, 19 % Christen. Das am dichtesten besiedelste Land Indiens - Hauptstadt: Thiruvananthapuram (Trivandrum) - reines Agrarland, Kokosnüsse, Pfeffer, Kautschuk - Fischfang - Tropisches Klima - Sprache: Malayalam Kerala hat zwar ein gutes Bildungssystem und damit auch die höchste Alphabetisierungsrate. Englisch ist Bildungs- und Wirtschaftssprache. Ist aber nur ein Agrarland mit wenigen Arbeitsmöglichkeiten und einem niedrigen Pro-Kopf-Einkommen. Es hinkt dem industriellen Wachstum Indiens hinterher. Es ist aber landschaftlich gesehen das schönste Bundesland Indiens, mit kilometerlangen Stränden im Westen und den hohen Berge der West Ghats zum Landesinneren im Osten. Gewürze, Tee, Kaffee und Kokospalmen bestimmen das Land, und nicht zuletzt die Backwaters mit einem Wasserstraßensystem von 42 Kanälen und kleinen Seen, die schönste Tropenlandschaft der Welt. Kerala ist ‚God’s own country‘, wie die Bewohner liebevoll ihr Bundesland  nennen.
Naipunnya International Hier in Kerala ist Naipunnya International zu Hause. Die Organisation, die sich als erste und einzige gemeinnützige Gesellschaft auf kirchlicher Ebene, im Auftrag der Erzdiözese Ernakulam / Angamaly um die Schul- und Berufsausbildung von Kindern und Jugendlichen kümmert und Arbeitssuchende weiterbildet und unterstützt. Naipunnya International – Deutschland e.V. hat sich als eigenständiger Verein dieser Organisation angeschlossen, weil ein vertrauensvoller Partner wichtig und unbedingt erforderlich ist für eine Hilfsorganisation.
Startseite Leitbilder Über uns Projekte & Medien Indien in Kürze Spenden